• Technik & Menschen

Engagiert & lösungsorientiert ...

… so sehen wir uns als Entwicklungs- und Fertigungspartner für unsere Kunden, denen wir Know-How und langjährige Erfahrung, von der Idee bis zur Inbetriebnahme, zur Verfügung stellen.

Eine enge Zusammenarbeit bereits ab der Entwicklungs- und Konstruktionsphase führt zu hervorragenden Ergebnissen und eröffnet beiden Seiten Synergiepotenziale. Bei Haumberger gilt die Devise: „Ganzheitliches Denken in Kundenprozessen"


Unser Team

Geschäftsführung

Leitung Finanz- & Rechnungswesen

Teamleiterin Auftragsabwicklung

Technischer Einkauf

Projektmanagement

Arbeitsvorbereitung

Arbeitsvorbereitung

Teamleiter Fräsen & CAM

Teamleiter Drehen

Teamleiter Qualitätssicherung & Endbearbeitung

Teamleiter Erodieren

Teamleiter Prozessoptimierung & Infrastruktur

Wareneingang und Kommissionierung


Unsere Geschichte

2017 Zubau einer Montagehalle, in der komplexe Sondermaschinenprojekte vor der Auslieferung aufgebaut, in Betrieb genommen und getestet werden können.
2015 Umsetzung des Projektes „Industrie 4.0": Aufbau einer automatisierten, vernetzten Fertigung im Sinne einer Fabrik der Zukunft mit Investitionen in Anlagen, Technologie und Personal

2014

Einführung eines Toolmanagementsystems zur Verwaltung der Werkzeuge, Prüfmittel, etc.
2013 Die Technologie des Drahterodierens wird ins Haus Haumberger geholt.
2012 Im Rahmen der Viennatec präsentieren wir die Logiboxx und geben den Startschuss zur Markteinführung des eigenentwickelten, automatisierten Kleinteilelagersystems.
2011 Mit dem Microfinish, einer nicht abrasiven, hocheffizienten Oberflächentechnologie, wird ein neues Geschäftsfeld erschlossen.
2010 Endlich mehr Platz: Der neue Firmenstandort in Judenau mit rund 1.100 m² Produktions- und Bürofläche wird bezogen.
2007 Die ersten beiden Lehrlinge beginnen ihre Ausbildung zu Zerspanungstechnikern.
2006 Die Haumberger Fertigungstechnik GmbH wird gegründet, der Betrieb wächst und die Produktionsflächen werden neuerlich erweitert.
2005 Die Betriebsräumlichkeiten im elterlichen Bauernhof platzen aus allen Nähten, eine bauliche Erweiterung der Büro- und Produktionsflächen wird nötig.
2004 Die Kapazitäten im Fräsbereich werden um über 100% ausgeweitet und ein 3D CAD/CAM-System in Betrieb benommen. Außerdem erfolgt der Einstieg ins 5-Achs-Fräsen.
2002 Die Produktpalette hat sich bereits enorm verbreitert: die erste Sondermaschine verlässt das Haus Haumberger. Die Werkstätte muss zum ersten Mal ausgebaut werden.
2001 Die Auftragslage stimmt und der erste Dienstnehmer kann angestellt werden.
2000 Wolfgang Haumberger erfüllt sich seinen Traum und gründet ein Unternehmen in der Lohnfertigung.